Der Summer Split ist da – und „Krepo“ geht

Krepo
Bildquelle: YouTube / League of Drama

Beginnen wir erst einmal mit etwas Positivem: Die EU und NA LCS sind zurück und wir bekommen wöchentlich wieder die volle Dröhnung League of Legends zu sehen. Während die ersten Partien bereits gespielt wurden, wird vielen nicht entgangen sein, dass der Kommentator Mitch „Krepo“ Voorspoels nicht mehr mit von der Partie ist. Auf seinem Twitter-Account verkündete der ehemalige Profi sein Aus.

Das Aus von Krepo – Nacktbilder und Videos veröffentlicht

Mitch Voorspoels wurde als Support bei CLG, Evil Geniuses, Cloud9 und Elements bekannt und entschied sich nach seiner professionellen Karriere dazu, als Kommentator der EU LCS wöchentlich im Rampenlicht zu stehen.

Während der Mid Season Invitational kamen jedoch Videos und Nacktbilder zum Vorschein, die Krepo an eine minderjährige Person verschickt haben soll. Kurz darauf erklärte der 26-jährige Belgier, dass er nicht am Broadcast der Play-offs teilnehmen werde.

Nun postete Krepo auf seinem Twitter-Account seinen Rücktritt mit den Worten:

„Ich werde eine erweiterte Pause einlegen, während ich mein Leben außerhalb des Rampenlichts leben und mich auf mich selbst fokussieren will. […] Ich denke, für mich ist es das Beste, kürzer zu treten und diesen Zeitraum zu reflektieren, was ich gelernt habe und was mich glücklich macht. Ich weiß nicht, was die Zukunft bereithält. Vielleicht komme ich irgendwann zurück zum Casting, vielleicht werde ich im eSport im Hintergrund in einer unterstützenden Position und weniger im Rampenlicht arbeiten, aber momentan brauche ich eine Pause und ich hoffe, dass ihr das alle verstehen könnt.“

Echtheit der Aufnahmen bestätigt

Mitch selbst bestätigte die Echtheit des veröffentlichten Materials. Unklar ist jedoch weiterhin, wie alt die Person, mit der er sich unterhielt, in Wirklichkeit ist. Mehrere Quellen sprechen davon, dass das Mädchen erst 16 Jahre alt sei, sie selbst sich aber als älter darstellte.

Nicht auszuschließen ist zudem, dass es sich bei der Veröffentlichung um einen Erpressungsversuch handeln könnte, da Krepo aufgefordert wurde, sich binnen eines Tages erneut zu melden. Dies bleibt aber vorerst Spekulation und konnte noch nicht bestätigt werden.

Vorfall nicht die erste Anschuldigung

Zudem gab es schon einmal einen ähnlichen Fall, der den 26-Jährigen in Bredouille brachte. So äußerte sich der auf Twitch sehr beliebte Streamer GrossieGore bereits Mitte 2016 zu einem Vorfall, der sich kurz zuvor ereignet haben sollte.

Angeblich soll der Belgier mit einer 15-Jährigen eine sexuelle Beziehung unterhalten haben. Kurz darauf wurde der Streamer gebannt und musste sich anschließend entschuldigen, worauf die Vorwürfe zurückgewiesen wurden. Was schlussendlich der Wahrheit entspricht oder nicht, wird sich sicherlich noch herauskristallisieren. Wir halten euch auf dem Laufenden.

Die erste Woche der EU und NA LCS im Überblick

Doch es gibt auch erfreulichere Nachrichten. Nachdem die MSI lediglich für G2 ein Erfolg gewesen war, startete dieses Wochenende wieder der Ligabetrieb. Nach einigen Wechseln der Spieler ist das Teilnehmerfeld wieder offener und es bleibt abzuwarten, wer sich schlussendlich den Summer Split der EU und NA LCS sichern kann.

Hier die Ergebnisse der EU LCS Woche 1:

  • H2K vs. Splyce – 2-0
  • Fnatic vs. Misfits – 2-0
  • ROCCAT vs. G2 – 1-2
  • Unicorns of Love vs. Team Vitality – 2-0
  • H2K vs. Mysterious Monkeys – 2-0
  • Fnatic vs. Ninjas in Pyjamas – 2-0

Somit konnten sich die Neulinge nicht durchsetzen und verloren jeweils ihr erstes Spiel in der höchsten Liga des europäischen Spielbetriebs. Fnatic und G2 überzeugten und konnten die Leistung vorerst aus dem Spring Split bestätigen. Auch H2K um den bekannten Jungler Jankos und den Mid-Laner Febiven konnten überraschend beide Spiele mit 2-0 gewinnen und sind somit der Senkrechtstarter der neuen Saison.

Auch die NA LCS brachte am Wochenende einige spannende Matches mit teilweise überraschenden Ausgängen hervor.

Hier die Ergebnisse der NA LCS Woche 1:

  • Cloud9 vs. Counter Logic Gaming – 1-2
  • Immortals vs. Phoenix1 – 2-1
  • Counter Logic Gaming vs. Team Liquid – 2-0
  • Echo Fox vs. Fly Quest – 2-0
  • TSM vs. Cloud9 – 2-0
  • Team Dignitas vs. Team Envy 2-1
  • Immortals vs. TSM 2-0
  • Team Envy vs. Phoniex1 2-1
  • Fly Quest vs. Team Dignitas – 0-2
  • Team Liquid vs. Echo Fox – 0-2

Favoriten überzeugen

Während also TSM und Cloud9 das Rematch des Spring Split Finals austrugen, enttäuschten beide Teams in ihrem zweiten Spiel in Woche 1. Auf Team Dignitas werden sich die meisten Fans gefreut haben, da viele bekannte Streamer und Ex-Profis das Team nun vertreten und mit zwei Siegen in den Summer Split starteten.

Auch Echo Fox rund um den dänischen Mid-Laner Henrik „Froggen“ Hansen konnte in der ersten Woche überzeugen und sich somit auf dem ersten Platz spielen. Auch CLG spielte stark auf.

Die Immortals starteten ebenfalls mit einem 2-0 in die erste Woche und werden den Anforderungen gerecht. Das Team besteht aus drei asiatischen Spielern und wurde schon vor der ersten Woche hoch gehandelt.

Wir halten euch weiterhin auf dem Laufenden, folgt uns hierzu einfach auf Facebook und verpasst somit keine News der eSport-Szene.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


*