Call of Duty WW 2 – Der zweite Weltkrieg ohne Nazis

CoD WW2
Bildquelle: YouTube / Call of Duty

Gerüchte gab es bereits zur Genüge, doch nun ist klar, dass World at War 2 ohne deutsche Beteiligung stattfinden wird, zumindest wird diese Streitkraft nicht spielbar sein. So äußerte sich Michael Condrey vom Entwickler Sledgehammer Games nun via Twitter und ließ verlauten, dass die Nazis in diesem Spiel keinerlei Bedeutung finden werden. Weitere Informationen erhaltet ihr im Folgenden.

Altes Thema – neue Herausforderung

Ein Weltkrieg ohne deutsche, italienische und japanische Kampagne war bisher eigentlich undenkbar, doch Sledgehammer Games setzt hier lieber auf die Alliierten Mächte. Somit wird sich der Kampf in CoD WW2 höchst wahrscheinlich wieder einmal mehr gegen den Faschismus konzentrieren – verständlich natürlich.

Neuerungen soll es vor allem hinsichtlich des Gameplays geben, die das Spiel interessanter und schwieriger für euch gestalten sollen. Dies betrifft beispielsweise die Sprint-Funktion sowie die Lebensgeneration.

Neuerungen die nicht jeden erfreuen werden – Sprints und Lebensregeneration

Viele von euch mögen ja von dem unendlichen Sprinten ein riesiger Fan sein, doch seien wir ehrlich, warum unrealistisch sein, wenn das Spiel solche Maßstäbe an die Realität stellt? So wurde in einem anderen Posting von Michael Condrey auf Twitter geschrieben, dass die Möglichkeit zu sprinten eingeschränkt sein und nicht mehr unendlich zur Verfügung stehen wird.

Aber ihr könnt hier aufatmen, da noch nichts Genaues feststeht und so auch noch nicht klar ist, ob das begrenzte Sprinten beispielsweise nur im Singleplayer-Modus nicht zur Verfügung stehen wird. Eher undenkbar ist es, dass der Multiplayer-Modus mit solch einem fehlenden Feature noch Freude machen wird.

Denn Call of Duty ist bekanntermaßen ein Shooter, der durch sein schnelles Gameplay besticht und daran scheinen sich die Fans auch gewöhnt zu haben, sofern man sich die kritischen Meinungen unter Condrey´s Twitter Post anschaut.

Doch auch der unrealistischen Lebensregeneration will der Hersteller des Spiels einen Riegel vorschieben und diese komplett einstellen. So müsst ihr euch nach einer schweren Schussverletzung auf euren Trupp verlassen und diese um Hilfe bitten.

Ebenfalls wird die automatische Munitionsaufstockung eingestellt werden und sich somit nicht selbst wieder auffüllen, wie es zuletzt in den Zukunftssettings der Fall war. Auch hier soll der Trupp die Unterstützung bieten, die ihr dringend benötigt.

Die Waffen aus World at War 2 im Überblick

Auch hier geben sich die Entwickler von Slegehammer Games richtig Mühe und versuchen, die Waffen grafisch auf den Standard des Zweiten Weltkriegs zu bringen.

  • Maschinengewehr 42 (MG 42) – Das deutsche Universal Maschinengewehr, welches als Nachfolger des MG 34 gilt.
  • Grease Gun (MP) – Die US-amerikanische rückstoßladende Infanteriewaffe, die entwickelt wurde, um die Tommy Gun zu ersetzen.
  • M1 Garand – Selbstladegewehr, das von 1936 bis 1957 von den Streitkräften der Vereinigten Staaten genutzt wurde.
  • M 1903 Springfield – Ein Scharfschützengewehr, welches ebenfalls von den Streitkräften der Vereinigten Staaten hergestellt und genutzt wurde.
  • M1918 B.A.R – Leichtes Maschinengewehr, das man heute häufig als Softair-Waffe sieht. Die Abkürzung B.A.R steht für Browning Automatic Rifle. Browning steht für den Namen des Erbauers.
  • Thompson Maschinengewehr – Vielleicht wird euch Tommy Gun eher etwas sagen, da diese MP unter diesem Namen bekannter ist.
  • M1 Bazooka – Wurde von amerikanischen und russischen Soldaten benutzt. Der Raketenwerfer wurde auf die Schulter aufgelegt und danach abgeschossen.
  • Kar98K – Der Karabiner der deutschen Streitkräfte mit einem verkürzten Lauf im Gegensatz zu den ersten hergestellten Gewehren.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


*