Counter Strike: Global Offensive – Die E-League ist zurück mit zwei Events

E-League
Bildquelle: YouTube / ELEAGUE

Nachdem es bislang sehr ruhig um die E-League war, die auf einem amerikanischen TV-Sender übertragen wird, gaben die Veranstalter nun zwei neue Termine bekannt für dieses Jahr. Im September startet die E-League wieder mit CS:GO durch, leider können wir euch heute noch kein genaues Teilnehmerfeld nennen. Dennoch wagen wir einen Ausblick.

Das sind die bisherigen Sieger der E-League

Zu erwarten sind aber wie in den letzten Jahren die stärksten Teams aus Europa und Nordamerika. Um euch einen kleinen Einblick über die bereits gespielten Turniere zu verschaffen, hier ein kleiner Überblick:

  • E-League Season 1 (Mai 2016 – August 2016):
    Die erste E-League-Season war mit 1.400.000 Millionen US-Dollar bepreist. Die Spiele. Die an einem Freitag stattfanden, wurden im Live-TV auf dem amerikanischen Sender TBS übertragen. Unter der Woche übernahm Twitch.tv den Live-Stream auf seiner Videoplattform. Den Gesamtsieg und somit ein Preisgeld von 400.000 US-Dollar konnte sich Virtus.pro vor Fnatic sichern.
  • E-League Season 2 (Oktober 2016 – Dezember 2016):
    Auch in der zweiten Saison schrieb der Veranstalter ein Preisgeld von 1.000.000 US-Dollar für die teilnehmenden Teams aus. Die Teilnehmerzahl wurde von 24 auf 16 Teams minimiert. Die Finalisten aus Season 1 waren auch hier wieder im Teilnehmerfeld zu finden, zudem qualifizierten sich Top-Teams wie Astralis, SK Gaming, NiP, mousesports oder Optic Gaming. Das letztgenannte Team konnte sich überraschend gegen Astralis im Finale durchsetzen und das Preisgeld von 400.000 US-Dollar gewinnen.
  • E-League Major (Januar 2017):
    Während die E-League Seasons über einen längeren Zeitraum gehen, ist das Major-Event eher als kurzes Turnier anzusehen. Hier spielten die besten Teams der ESL One Köln 2016 und acht weitere Qualifikanten um das Preisgeld von 1.000.000 US-Dollar.

Wie bereits in der zweiten Saison der E-League konnte Astralis sich wieder einen Platz im Finale erarbeiten. Hier ging es gegen den Sieger aus der ersten Saison – Virtus.pro. Während die russischen Bären auf Nuke noch überzeugen konnten, gewann Astralis die Überhand auf Overpass und Train und konnte sich somit das Preisgeld von 500.000 US-Dollar sichern.

Es wird also spannend zu sehen, wie die Top-Teams Europas und Nordamerikas sich dieses Jahr in der dritten Saison der E-League schlagen werden. Wir halten euch natürlich auf dem neusten Stand zu dieser Liga.

Clash for Cash beginnt im Juni

Aber noch ein weiteres Event wurde von ELEAGUE angekündigt, welches bereits am 16.Juni ausgetragen wird. Die beiden E-League Major-Finalisten Astralis und Virtus.pro treten in dem sogenannten „Clash for Cash: The Rematch“ an.

Der Gewinner erhält das höchste Preisgeld, das jemals auf ein Best-of-three-Einzelspiel ausgeschrieben wurde – 250.000 US-Dollar für den Sieger des Spiels!
Die Begegnung wird im amerikanischen TV auf TBS übertragen. Wer diesen Sender nicht empfängt, kann sich dieses auch auf Twitch.tv um 03:00 Uhr MEZ ansehen.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


*